utrzymanie ciągłości projektów technologicznych - Cybercom

Kontinuität der IT-Aktivitäten in unsicheren Zeiten

Fallstudie eines Team-Leasing-Projekts für einen Großkunden aus der Telekommunikationsbranche

Die Skalierung der IT-Abteilungen ist derzeit eine erhebliche Herausforderung. Ein harter Wettbewerb um Fachkräfte, Zeitdruck bei gleichzeitig steigenden Geschäftsanforderungen und neue Technologien – das sind bereits grosse Herausforderungen. Die Covid-19-Pandemie und der bevorstehende Wirtschaftsabschwung haben diese Aufgabe jedoch noch viel schwieriger gemacht.

[tagssingle]

Ihr IT-Projekt kann nicht auf bessere Zeiten warten; hier erfahren Sie wie Sie durch Leasing von agilen Entwicklungsteams Ihre Geschäftskontinuität sicherstellen können. Lernen Sie am Beispiel eines grossen Telekommunikationsunternehmens die erfolgreiche Bereitstellung von 60 Entwicklern in 6 Monaten mit voller Übernahme der Verantwortung für die Produktentwicklung kennen.

Wenn der Druck steigt, brauchen Sie bewährte Lösungen

Im Folgenden geben wir Ihnen einen Einblick in eines unserer Projekte, bei dem wir in kürzester Zeit eine grosse Anzahl von hochqualifizierten Remote – Teams mit Programmierern und Projektmanagern hervorgebracht haben. Der Projektstart war im Jahr 2015, als ein grosser Kunden uns mit folgender Herausforderung konfrontierte:

  1. Wir müssen sofort eine unserer Initiativen optimieren.
  2. Wir haben ein Problem mit der Entwicklung und Skalierbarkeit innerhalb des angenommenen Budgets.
  3. Wir können uns keinen langen Rekrutierungs- und Implementierungsprozess leisten.
  4. Es ist absolut entscheidend für uns, den Fortschritt unserer Arbeit zumindest auf dem aktuellen Niveau und mit einer hohen Qualitätswirkung aufrechtzuerhalten.

Mit unserem Background hatten wir folgende Antwort:

Wir können dies erreichen, indem wir agile Teams bereitzustellen.

Die Anforderungen des Kunden waren äusserst anspruchsvoll, da die Vorgaben im bekannten Projektmanagement-Dreieck zwischen Budget, Qualität und Zeit nicht viel Raum für Kompromisse ließen. Damals dominierte noch das Modell der Skalierung eigener Strukturen durch Body-Leasing, und große IT-Projekte wurden nach dem Wasserfall-Prinzip verwaltet. Außerdem kam unser Kunde aus dem Ausland und hatte Bedenken, dass die Übertragung der Entwicklung und ihrer Verwaltung auf unser Land ein Risiko darstellen könnte. Nearshoring wurde damals mit sehr einfachen Aufträgen assoziiert, und die Programmierer arbeiteten bevorzugt On-Site beim Kunden.

Die Aufgabenstellung, die unser Kunde damals hatte, ist auch heute ein häufiges, vielleicht sogar allgemeines Problem für Führungskräfte in IT- und Digitalisierung.

Dennoch ist das agile Team-Leasing-Modell noch immer nicht üblich. Wir wollen jedoch seine Vorteile angesichts der Herausforderungen, denen sich die IT-Abteilungen jetzt stellen müssen, aufzeigen. Bevor wir dazu übergehen, hier ist eine kurze Zusammenfassung dessen, was wir mit diesem Kunden erreicht haben:

– Der Kunde übertrug uns die volle Verantwortung für die Produktentwicklung und das Prozessmanagement (einschließlich seiner eigenen Ressourcen).

– Wir übernahmen das Design und die Leitung des Wissenstransferprozesses und maximierten die Business Continuity Prozesse im Projekt des Kunden.

– Innerhalb von 6 Monaten lieferten wir ihm 7 agile, einsatzbereite Teams

– In 4 Jahren haben wir diese Zahl mehr als verdoppelt und jetzt arbeiten 20 Teams für diesen Kunden.

– Der Kunde verbesserte die Rentabilität des Projekts in bestimmten Bereichen um bis zu 40%.

Warum hat es funktioniert?

Die Antwort ist eine Binsenweisheit – weil Agile Teams auf vielen Ebenen die effektivste Lösung sind.  Wir werden hier zwei wesentliche Aspekte diskutieren:

  1. Warum ganze Teams?

Viele Firmen greifen auf externes Personal zu, wenn sie ihre IT-Abteilung schnell skalieren müssen, da „schnelle“ Personalbeschaffung für die eigene HR nicht machbar ist.

Darüber hinaus ist in Zeiten der Unsicherheit, die Vergrösserung der eigenen Teams mit einem hohen Risiko verbunden, und der Standard-Rekrutierungsprozess für Fachleute in dieser Branche sehr teuer und anspruchsvoll.

Deshalb ist Body-Leasing bisher eine beliebte Alternative. Diese Lösung hat sich seit vielen Jahren bewährt (auch wir haben Unternehmen auf diese Weise unterstützt und tun dies gelegentlich immer noch), aber dies hat sich aufgrund der wachsenden Ansprüche dieser Berufsgruppe geändert: Programmierer wollen Teil eines stabilen Teams und der Unternehmenskultur, der Arbeitsweise, des gepflegten Umgangs, usw. sein.

Die häufigsten Nachteile des Body-Leasing-Ansatzes sind:

  • Verwaltungskosten für den Einkauf von Dienstleistungen einzelner Berater.
  • Abhängigkeit von einer Schlüsselperson als echtes Geschäftsrisiko.
  • Versteckte Kosten, die durch die Bildung und Verwaltung eines Agile-Teams entstehen.
  • Erschwerte Skalierung als Reaktion auf sich schnell ändernde Bedürfnisse.
  • Mangelndes Zugehörigkeitsgefühl führt zu einem häufigeren Personalaustausch und damit zum Verlust von Fachwissen sowohl für den Kunden als auch für den Lieferanten.
  • Häufige Personalveränderungen verursachen geringe Produktivität in bestehenden Agile-Teams.

Durch die Verpflichtung ganzer Teams statt einzelner Programmierer kann sich Ihr Unternehmen auf die Fortführung seines Kerngeschäfts konzentrieren, während Ihr Anbieter dafür sorgt, dass die an die Aufgaben angepassten Teams so schnell wie möglich eine optimale Produktivität erreichen. Im Fall des oben genannten Kunden haben wir in Iterationen jeweils um 8 Personen starke Teams installiert – eines nach dem anderen. Jedes Team hatte die Möglichkeit, sich effektiv in die Arbeit einzubringen und Verantwortung vom Auftraggeber zu übernehmen. So konnte die Kontinuität des Projekts auf dem vorgesehenen Niveau gewährleistet werden.

  1. Warum Agile?

Vor Beginn eines Projekts mit agilem Ansatz ist es für alle Beteiligten wichtig, ein gutes Verständnis dafür zu erlangen, worum es geht. Agile Programmierung ist eingebettet in multifunktionale Teams von 5 bis 10 Personen. Ihre Mitglieder sind für die Realisierung der Geschäftsziele des Projekts mitverantwortlich. Ein solches Team muss alle notwendigen Kompetenzen bereitstellen und Situationen ausschließen, in denen die Kontinuität der Arbeit von der Anwesenheit eines einzelnen Spezialisten abhängig ist. Im Gegenteil, die Zusammensetzung des Teams muss eine flexible Übernahme der Verantwortung gewährleisten. Die geschäftliche Seite des Projekts wird durch den Product Owner vertreten, der für die Prioritätensetzung verantwortlich ist – damit die wichtigsten Aufgaben zuerst erfüllt werden.

Agile Arbeitsorganisation basiert auf Iterationen und zielt darauf ab, geschlossene Produktteile schnell zu liefern. Dies macht es zu einer sehr effektiven Arbeitsweise und ermöglicht Qualität und Geschäftskontinuität.

Im Falle dieses Kundenprojekts konnten wir dank eines solchen Vorgehens die volle Kontrolle über die Effizienz behalten und sicherstellen, dass wir kontinuierlich in die richtige Richtung gehen.

Eine sichere Lösung in unsicheren Zeiten

Bei Cybercom haben wir eine lange Tradition der Zusammenarbeit mit Kunden in vielen unterschiedlichen Arbeitsmodellen. Wir entwerfen und entwickeln maßgeschneiderte Produkte und Lösungen, aber wir helfen unseren Kunden auch bei der Skalierung, indem wir ihnen in bestimmten Situationen agile Teams oder einzelne Berater zur Verfügung stellen. Wir schaffen mit ihnen Innovationen oder beraten sie bei ihren Prozessen.

In diesem Projekt haben wir in nur sechs Monaten 7 komplette Teams implementiert und dieses Volumen während der nächsten 4 Jahre auf 20 Teams erhöht.

Wir erleben, dass das Skalieren mit Agile Teams das effektivste Modell der Zusammenarbeit mit Unternehmen ist, die bereits über eigene IT-Abteilungen verfügen. Auf diese Weise bringen wir den größten Wert in diese Unternehmen. Es ist eine sichere Lösung, weil sie das Risiko einer Erweiterung des eigenen Teams verringert und gleichzeitig für Fachleute, die sich motivierter fühlen, länger im Projekt zu arbeiten, bequem ist. An dieser Stelle darf nicht unerwähnt bleiben, dass mit über 1200 Spezialisten in der Cybercom Group ein Schwarmwissen vorhanden ist, welches die Bildung neuer Teams wesentlich erleichtert.

Wojciech Kubiak

IT department at Cybercom

Contact